Energie: Dr. Ralph Glode, R+V

Rund 10 Prozent des Stromverbrauchs in einem Einfamilienhaus entfallen auf das Licht. Wer sich von
den alten Glühbirnen verabschiedet, kann den Verbrauch spürbar senken und damit viel Energie sparen.

„LED- und Energiesparlampen verbrauchen 80 bis 85 Prozent weniger Energie“, sagt R+V-Mitarbeiter Dr. Glodek. „10.000 Stunden Einsatz einer 60-Watt-Glühlampe kosten rund 180 Euro. Bei einer ebenso hellen LED-
Lampe sind es bei gleicher Betriebsdauer nur 30 Euro.“ Die Lebenserwartung beiden Lampentypen liege bei bis zu 20 Jahren.

LED-Lampen seien noch besser als Energie-Sparleuchten. Zum einen mache sich die Anschaffungskosten schneller bezahlt, zum anderen verlieren LEDs auch nach langem Betrieb weniger an Helligkeit. Außerdem: Energiesparlampen brauchen nach dem Einschalten einige Minuten, bis sie ihre maximale Helligkeit erreicht haben. Für Räume mit kurzer Beleuchtungszeit – z. B. Toiletten oder Treppenhäuser – eignen sich LED-Lampen besser.